Samstag, 25. Februar 2017

Zitat im Bild ☼ 139







Wer Lust hat mitzumachen, der kann gerne hier (klick) nachlesen.


 ! → Beachtet auch immer die Urheberrechte (oben im hier klick beschrieben), !
eine Nichtbeachtung eurerseits kann sehr schnell  für euch zu  
Anzeigen sowie Geldbußen führen.



Kommentare:

  1. Ja, manchmal kann einem der Fortschritt und wohin das noch alles gehen soll Angst machen. Wir werden immer bequemer und träger, nicht nur im Kopf.....
    Viele sind nicht mehr in der Lage einen Brief zu verfassen oder auch nur ein Gespräch zu führen.....und senden eine SMS, wenn derjenige 2 Meter weiter sitzt......und glauben jeden Blödsinn, den sie im Internet aufschnappen.
    Das Bild passt perfekt!
    Dir wünsche ich ein schönes Wochenende, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es und ich kann es auch hier verfolgen was sich in den letzten acht Jahren so getan hat. Von mir kann ich sagen dass ich schon einen Rückschritt gemacht habe, aber ich empfinde ihn als absolut positiv!!

      Löschen
  2. Lach, liebe Nova, manchmal denke ich sogar, dass technischer Fortschritt nicht nur faul sondern auch doof macht. Die mathematischen Fähigkeiten der jungen leute sind bereits so beschränkt, dass man inzwischen Zettel am Regal findet, auf denen die Preise zu einem besseren Vergleich bereits in €/kg umgerechnet wurden. Selbst für einfache Dreisätze im Kopf zu blöd :)) Da ist es kein Wunder, dass man das Wurzel ziehen im Kopf aus dem Lehrplan entfernt hat. Es gibt ja die Alternative Taschenrechner...sogar im Handy.
    Dabei ist geistige Fitness auch wichtig, nicht nur körperliche. Aber genug gelästert.

    Dein Bild hast du ganz toll zusammengesetzt und JA solche Dinge müssen auch mal gesagt werden.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, die ist sehr wichtig. Zu meiner Schulzeit durften wir ein Mal einen Taschenrechner benutzen, aber auch nur wenn jede Schülerin einen mit dabei hatte. Das mit den Euros und Kilogramm gibt es hier schon immer, und sogar noch in Pesetas ausgezeichnet (auf den Zettelchen). Das möchte ich gar nicht mal so verfluchen, aber noch nicht einmal das kleine 1x1 beherrschen...weia. Wusste ich noch gar nicht mit dem Wurzel ziehen...

      Danke dir, und nochmal ja...(^_^)"

      Löschen
  3. Guten Morgen liebe Nova,
    der Fortschritt, jaa recht schnell geht alles.
    Da ist das Buch von Stan Nadoly ja ganz gut. Langsamkeit, das passt doch?

    Computer auch das stimmt, früher hat man etwas gewußt oder man hat im Lexikon nachgeschlagen, da hat man immer wieder neues gekauft, oder mein Vater hat sich Notizen gemacht im Buch.

    Heut ein klick zu Wiki und das steht es, wobei mein Chef immer sagt: "es muß nicht immer alles stimmten, was im Internet steht"

    Ich wünsche dir einen schönen Tag

    Lieben Gruß Eva
    die seit gestern gefühlte 20 Kilo mehr auf den Rippen hat.
    Das Essen war so gut, ich brauch nichts mehr zu essen. Ich bin abgefüllt. :-))))))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich deinem Chef nur Recht geben...schon allein die Medien manipulieren doch. In meinen Augen wird der Mensch in vielen Dingen für blöd erklärt und gehalten. Zudem muss man sich immer vor Augen halten: es sitzt hinter Wiki auch nur ein Mensch.

      OK...ist doch klasse wenn das Essen geschmeckt hat. Kannst ja heute kürzer treten, gell ;-))

      Löschen
  4. Liebe Nova,

    da schneidest Du ja heute ein Thema an, an dem sich die Geister scheiden. Grundsätzlich gebe ich Dir recht, aber sicher kommt es auch darauf an, wie man diese Dinge nutzt. Der eine ist mit Auto faul, der andere aber auch ohne und der dritte nutzt es als Hilfe in schwierigen Situationen.
    Genauso ist es auch mit Computer und Co. Wenn ich diese Dinge richtig gebrauche, dann ist es eine echte Hilfe, um mein Wissen zu erweitern.
    Ich sehe eher die Gefahr nicht in den Dingen an sich, sondern in der unkontrollierten Handhabung.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist absolut richtig, es kommt auf den Einsatz an, aber leider zeigt es ja der Fortschritt wie der Einsatz missbraucht wird. Letzt habe ich erst einen Bericht gesehen wo es jetzt schon Geräte zur Physiotherapie gibt..somit wird wieder eine Berufsgruppe beschnitten.

      Die Frage ist dann immer: ginge es mir ohne nicht besser, würde ich was vermissen?

      Da kann ich für mich z.B. schon sagen: E-Book habe ich nicht aber brauche ich auch nicht und würde ich auch nie vermissen. Ein Buch in die Hand nehmen...Handy...klar ist praktisch aber braucht man es tatsächlich? Einfach ganz tief in sich gehen....hach, da könnten wir uns stundenlang austauschen gell...was ich allerdings auch gerne mal real machen würde *winke*

      Löschen
    2. Liebe Nova,

      ja, das wäre wirklich schön, wenn man sich mal so richtig austauschen könnte. Bei den Sachen, die ich mit Dir absolut konform. E-Book habe ich auch nicht, schaffe ich mir auch nicht an. Ich habe mir nur die App für Elkes Krimis mal runtergeladen. Das Handy ist bei mir ein absolutes Notfalltelefon. Damit kann ich wirklich nur telefonieren. Allerdings liebäugel ich mit so einer Wander-App. Da viel alleine unterwegs bin, wäre das natürliche eine gute Orientierungshilfe.
      Aber ich weiß auch, wir werden die Entwicklung nicht aufhalten können und wenn man ehrlich ist, sind auch schon in den vergangenen Jahrhunderten durch die technische Weiterentwicklung Arbeitsstellen verloren gegangen.

      Liebe Grüße
      Jutta

      Löschen
  5. Moin liebe Nova,
    oh ja das stimmt, ein wahres Zitat!
    PC oder Handy an ... anrufen und dein Essen kommt fertig bis an den Tisch :-)
    Es gibt für alles schon technische Helferlein, z.B. wir brauchen nicht mehr Staubsaugen und Rasen mähen, wir brauchen nicht mehr abwaschen usw
    Es gibt sogar Menschen die fahren mit dem Auto um die Ecke (wirklich nur 500m und die haben kein Gebrechen)zum einkaufen... ist das nicht schlimm.
    Ich weiß nicht wo das noch enden soll, eines Tages beherscht uns unsere Technik und nicht wir sie.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir...
    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste...kann ich schon sagen: ne ne ne...Lieferservice haben wir hier oben icht, Staubsaugen, Rasen mähnen sogar abwaschen muss ich noch selbst. Gibt keinen Geschirrspüler und auch einen Trockner bei mir, und im Ort kaufe ich grundsätzlich zu Fuß ein.

      So isses...ich bin überzeugt so manche "Zukunftsfilme" werden irgendwann mal genau so sein wie jetzt schon gezeigt. Zudem es Filme gibt die einen erahnen lassen wie weit man schon ist....aber Geheimhaltung noch garantiert ;-)

      Löschen
  6. Guten Morgen nach Teneriffa! Da stimme ich dir voll und ganz zu liebe Nova!! Am schlimmsten finde ich persönlich ja, diesen Handywahn... Was die Dinger mittlerweile alles können (sollen) und wie extrem sich manch einer darauf verlässt. Mich lässt das nur den Kopf schütteln. Ein Freund schaute morgens sogar auf sein Handy , um nachzuschauen, ob er genug Schlaf in der Nacht hatte. Also ich entscheide das immer noch selbst. Müde? Zu wenig Schlaf.... Fit.... zu wenig Schlaf.... Naja...

    Ein wunderbares Wochenende wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh weia kann ich nur sagen....das sehe ich aber genauso wie du. Das merkt ja wohl der Körper selbst, spätestens wenn man dann am Abend sofor einschläft ;-)

      Löschen
    2. Darf ich da was einwerfen?

      Ich war vorher im Breunigerland und habe eingekauft, auf einer Bank saßen 6 Leute und jeder starrte in das Handy.
      Übrigens, wer sein Handy einmal am Tag auflädt ist süchtig.

      Ich mache das jeden 2. Tage.

      :-))

      LG EVa

      Löschen
    3. Schlimm....ich habe es leider schon beobachtet das Touristen sich gegenüber sitzen und anstatt miteinander zu kommunizieren wird aufs Handy geschaut....

      Löschen
  7. Liebe Nova
    ein Zitat ganz nach meinem Geschmack - super
    und das Bild dazu ist großartig.
    Ich wünsche dir ein fröhliches Wochenende.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Nova,
    das Zitat fordert auf nachzudenken! Nun, der Fortschritt fing bereits in der steinzeitlichen Höhle an, als der Mensch die Wände bemalte und Werkzeuge aus Stein fertigte. Es ist mit Sicherheit interessant Ursache und Wirkung zu untersuchen.

    Der Computer und das Handy allein entmenschlichen weniger, es sind nach meiner Auffassung die Menschen selbst, die sich voneinander abwenden. Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang an etliche Diskussionen vom Deutschen Multimedia Verband (dmmv). Hier wurde vor bald zwanzig Jahren über den sogenannten Mehrwert der verschiedenen Anwendungen nachgedacht: Man wollte forcieren, dass kranke Menschen beispielsweise von zu Hause aus besser mit anderen kommunizieren können.

    Alles, denke ich, hat seine Vorzüge und Schattenseiten.

    Dir wünsche ich auf jedem Fall ein vergnügliches Wochenende!
    Liebe Grüßle von Herzen, Heidrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, gibt immer ein pro und contra in meinen Augen und stimmt es ist wie immer der Mensch der es ausmacht, aber hätte er es nicht dann würde er auch ohne leben können. Gibt so einige Dinge ohne die man wirklich auskommt.

      Löschen
  9. Guten Morgen liebe Nova!

    Fortschritt ist wichtig, da gibt es eigentlich kein Zuviel. Die maßlose Benutzung mancher als fortschrittlich bezeichnete Gegenstände hingegen ja!

    Liebe Grüße in deinen Sonntag

    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehe ich nicht ganz so, denn gäbe es einige Maschinen nicht gäbe es noch die "Handarbeit" und einige Arbeitsplätze mehr...mal so als Beispiel. Die Wegrationalisierunge wird immer schlimmer....

      Löschen
  10. gut gesagt und gezeigt Nova
    mit einem Lg vom katerchen zum Wochenende

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen, liebe Nova,

    in deinen Worten steckt schon ein Kern Wahrheit, aber wir können das Rad der Zeit oder der Technik nicht zurückdrehen.
    So hat sie ja auch ihre guten Seiten. Der Mensch jedoch entscheidet selbst, inwieweit er sich zum Sklaven machen lässt oder nicht. Und genau darin liegt der Knackpunkt.

    Mit deiner Collage haste du dein Thema perfekt umgesetzt. :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht dir
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Slaven ja, aber bei den grossen Unternehmen die "Dollarzeichen" in den Augen :-(((

      Löschen
  12. Liebe Nova,

    das stimmt wohl mit der heutigen Computertechnik. Es wurde schon erforscht, dass grade viele junge Menschen vieles nicht Wissen aus dem Stegreif, weil sie es wegen "Google" nicht mehr behalten müssen. Denn braucht man was wird gegoogelt und hat es gleich zur Hand, doch es sich merken ist deshalb nicht mehr notwenig...man kann ja wieder googeln.

    Wie immer hat alles seine Vor-und Nachteile. Erleichterungen bringen sie bestimmt, aber so manchem auch die Abhängigkeit.
    Man kann tatsächlich nur für sich selbst schauen dass alles im Rahmen bleibt.

    Ein wunderbares Wochenende für dich.
    Ganz liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das sollte man und auch mal hinterfragen ob dies oder das nötig wäre ;-)

      Löschen
  13. Guten Morgen Nova,
    Dein Zitat erinert mich an die Worte von Einstein oder dem Dalai Lama (bin mir nicht sicher): wenn wir anfangen Dinge zu lieben, vergessen wir wirklich was wichtig ist (oder so ähnlich), aber Dein Zitat meint dies ja auch. Erschreckend ist es so schon, vor allem weil die Kinder immer jünger werden, welche mit solchen Medien umgehen. Es gibt viele Vorteile, aber ob schon Grundschulkinder ein Iphone haben müssen?
    Eigentlich tun mir die Kinder leid, ständig unter der Überwachung der Eltern, wenn ich daran denke wieviele Freiheiten ich damals hatte (und auch noch unsere Mädchen). Ne da möchte ich nicht tauschen!

    Nun wünsche ich Dir ein schönes Wochenende aus einem wieder mal grauen Deutschland
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch nicht...und in meinen Augen auch nein. Für mich auch nie nachvollziehbar wenn Lehrer sich beklagen das die Kids im Unterricht auf ihr Handy gucken. Ganz klare Ansage: vor dem Unterricht abgeben und nach Schulschluss wieder aushändigen ;-) Da gäbe es keine Diskussionen^^

      Löschen
  14. Ich glaube, liebe Nova, wenn wir es hinbekommen, alles ins richtige Verhältnis zu bringen, dann ist der Computer eine prima Sache. Es ist ja nicht viel anders, wie das Verhältnis der Mobil-Telefon-Besitzer zu ihren Geräten. Einige davon nerven ganz schön und sind zuweilen in einer m.E. schon gefährlichen Abhängigkeit von dem Ding. Obwohl es durchaus Fälle gibt, wo jeder froh ist, das es eines gibt.
    Mein Mann und ich sind niemals immer und überall erreichbar und fühlen uns dabei recht wohl - leider kenne ich da ganz schlimme Fälle, bei denen ist das anders. Und so geht's uns auch mit dem Computer - der mir übrigens bei meinem heutigen Beitrag durchaus gute Dienst erwiesen hat ;-)
    Ganz herzliche Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, in dem Zusammenhang stimme ich dir zu und ich bin froh dass ich mich auch nie zum Sklaven machen lasse. Meinen Kaffee noch austrinken und dann wird die Kiste für heute runtergefahren, und das Handy ist zwar an aber damit gehe ich sehr selten ins Internet, und wenn dann nur mal kurz von zu Hause aus. Hab kein Vertrag mit Internetnutzung ;-)

      Löschen
  15. Was man ge-brauchen kann, kann man miss-brauchen. Letztenendes geben die Erwachsenen den Kindern und Jugendlichen ein Beispiel, setzen Grenzen. Selbstbeschränkung statt unreflektiertem Konsumieren zeigt, wer sein Leben trotz Überfluss in der Hand behält.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar, die Erwachsenen leben es vor und schlimm wenn Menschen sich vom Überfluss berauschen lassen und meinen mitschwimmen zu müssen^^

      Löschen
  16. Moin liebe Nova,
    meistens kann ich deine Aussagen abnicken, aber hier bin ich mal total anderer Meinung. Zunächst ist Fortschritt für mich etwas Positives. Bestimmte negative Auswüchse modernen Lebens würde ich einfach nicht als Fortschritt bezeichnen. Und Computer als Fastfood des Gehirns? Das ist eine Aussage, die ich überhaupt nicht teilen kann. Wenn du darunter twittern verstehst oder Ballerspiele - okay. Aber das ist ja nur ein winziger Teil von dem, was Computer leisten können, z.B. auch in der Medizin.
    Liebe Grüße und ein fröhliche Wochenende -
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehst du, so wie ich nicht verallgemeinern, aber als Fastfood würde ich auch Missbrauch bezeichnen, und unter Missbrauch habe ich gerade erst wieder ein Beispiel von Angaben/Organisationen die auf die Mitleidsschiene zielen und dabei geht es nur darum in die eigene Tasche zu wirtschaften. Leider gibt es noch viele Menschen die alles glauben was sie lesen.

      Wie oben auch schon geschrieben ist für mich z.B. der Fortschritt in der Weiterentwicklung von Maschinen etc. nicht gerade Fortschritt im Leben wenn darunter der "kleine Mensche" wieder leiden muss.

      Ich sag mal so: meine Ansicht, mein Blick hat sich, seitdem ich hier wohne sehr verändert...weil ich sehe wie die Menschen hier noch leben, wie man hier zu kämpfen hat und wie doch noch miteinander umgegangen wird.

      Ganz verfluchen würde ich aber nie alles ☼

      Löschen
  17. Liebe Nova,
    ein Zitat, das zu denken geben sollte.
    Man muss nicht alles mitmachen und alles haben.
    Vielleicht gilt man dann als rückständig, aber
    damit kann ich leben.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch liebe Irmi denn es gibt wichtigeres als alles zu besitzen.

      Löschen
  18. Liebe Nova,
    das ist ein Zitat, dass zum Nachdenken anregt. Wann ist denn zuviel Fortschritt? Ich bin auch mit vielem nicht einverstanden, was Heute so alles an Segnungen des Fortschritts über uns hereinbricht. Ich sehe es mit Besorgnis, das die Kinder nur noch am Handy und / oder Computer hängen. (Computer helfen uns Probleme zu lösen, die wir ohne sie gar nicht hätten.) Aber vielleicht liegt das auch nur an meinem Alter. Meine Eltern waren mit dem ganzen neumodischem Kram auch nicht einverstanden, damals als ich noch klein war.
    Ich wünsche Dir ein zauberhaftes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du klasse ausgedrück. Wird wahrscheinlich so sein das man im Alter anfängt anders zu denken, eben weil wir die erschreckende Entwicklung sehen. Zudem geht es heute immer schneller.

      Löschen
  19. Servus Nova,
    so stimmt´s wohl auch, hat man "Fortschritt" erreicht, "glaubt" man faul werden zu dürfen müssen.
    Der "Blechvogel" konnte aber den Fortschritt noch nicht ganz nützen ;-))
    Einen gut "gelandeten" Faschingssonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt *grins*...danke dir, wird ruhig und sinnig werden^^

      Löschen
  20. Liebe Nova,
    vielen Dank für deine lieben Worte für mich.
    Dein Zitat heute bringt mich sehr zum nachdenken,
    ich selbst würde ein kann davor setzen....
    und bin froh, dass es auch anders gelebt werden kann...
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    mit Sonnengrüßen und Frühlingsblümchen von hier heute...:)
    herzlichst Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hätte ich einfliessen lassen sollen ;-) Danke dir ☼

      Löschen
  21. Wirklich ein schönes Zitat! Hab einen tolles Wochenende. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Jule, wünsche ich dir auch ☼

      Löschen
  22. Liebe Nova, ich bin kein Fastfoodesser und hoffe auch, das ich dizipliniert mit meinem Computer umgehe, Ich weiß wie Du es meinst, geade Jugendliche und kinder können leicht abhängig werden, manche sind es schon. Ich weiß von unseren Enkelkindern, dass sie am Gymnasium das Smartphone ausschalten müssen, sie tun es auch.
    Wie alles ist Fortschritt Fluch und Segen. alles im richtigen Verhältnis, dann mache ich es auch mit.Ich war so gegen ein Smartphone, seit ich es habe, kommuniziere ich mal eben schnell mit meine Enkeln oder Geschwistern, ob sie zum Essen kommen oder nicht..., finde ich gut!Bilder werden ausgetauscht, meine Geschwister sind weit weg und eine Mail dauert länger.
    Der Computer wird zu gewissen Zeiten ausgemacht.
    Liebe Grüße, und danke für dies interessante ZiB.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch absolut richtig und ich kann gar nicht verstehen das es überhaupt diesbezüglich Diskussionen geben muss. Wäre für mich als Lehrer/Direktor keine Frage...und damit es funktioniert kann es auch eingesammelt werden bzw. gleich in einen Korb gelegt werden.

      Löschen
  23. Hallo Nova, ich bin durch deine "Zitat im Bild" Aktion auf deinen Blog aufmerksam geworden. Die Idee dahinter finde ich großartig! Zu gerne würde ich mitmachen, habe dazu aber eine Frage. Da ich selber keine Fotos mache, sondern eher digitale Grafiken, wäre meine Frage, ob ich das auch auf dieser Art machen könnte um bei dir teilzunehmen? Ich finde es überaus inspirierend, ein passendes Bild zu basteln zu einem schönen Zitat oder Gedicht. Oder auch ein passendes lizenzfreies Foto dafür zu nutzen. Ein einziges Exemplar habe ich erst kürzlich gemacht, wenn das so ok ist, wäre ich gerne mit dabei! http://moonlight-scraps.blogspot.de/search/label/Zitatbild
    Wenn nicht, dann habe ich halt Pech gehabt. ;)
    Einen schönen Samstagabend wünscht
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hola liebe Mandy, schon deine Seite auf werde ich gleich auch bei dir ein Ja schreiben. Natürlich darfst du das auch so machen und ich finde das Gesehene auch klasse. Würde mich sehr freuen wenn du mit dabei bist und sage schon auch hier einmal Herzlich Willkommen in der ZiB-Runde ☼

      Löschen
    2. Juhuu ich freue mich! Vielen Dank! :)

      Löschen
  24. Ein gut gemachtes ZiB, liebe Nova.
    Gott sei Dank bin ich auch kein Sklave meines Computers.
    Habe meine Zeiten am PC drastisch gekürzt.
    Lieben Gruß nach Teneriffa, Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Gruß auch heute noch zu dir *wink*

      Löschen
  25. Da sagst Du was. Ich finde die Entwicklung teilweise beängstigend. Irgendwie muss ein gesundes Mittelmaß gefunden werden. Aber der Fortschritt wird sich wohl nicht aufhalten lassen.

    Liebe Grüße auf die Insel

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube das könnte nur passieren wenn es wirklich mal den Stromcrash gibt....und ja, im Grunde weiß man jetzt was früher unsere Großeltern schon besorgt haben, gell^^

      Löschen
  26. Guten Morgen liebe Nova,
    was für ein tolles ZIB und so wahr.Ganz toll deine Collage.
    Ich verfasse meins jetzt,war gestern unterwegs.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und sende liebe Grüße
    Pippi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Pippi...schon gesehen und auch hier nochmal ein Dankeschön ☼

      Löschen

☼ Vielen lieben Dank für den lieben Kommentar über den ich mich immer sehr freue, von daher gibt es bei mir auch immer ein kleines Feedback und auch Fragen werden hier bei mir beantwortet ☼

Spammer, Anonyme oder "Nur auf ihren Blog aufmerksam-Macher" werden von mir nicht veröffentlicht.

☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻↓↓↓↓☻↑↑↑↑☻

Da ich Respekt vor Menschen habe die ihre eigenen Fotos veröffentlichen und Bilderklau hasse, habe ich mich dazu entschlossen keine Kommentare auf Blogs bzw. in Posts zu hinterlassen wenn diese Personen sich an dem Eigentum anderer Menschen/Unternehmen vergreifen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...